10 Gründe: Star Trek

Listen, überall Listen. Manchmal habe ich das Gefühl, das ganze Internet besteht nur aus Listen, vorzugsweise solchen die mit lustigen GIFs versehen sind. Listen sind cool. Und weil ich auch cool bin (oder es zumindest versuche, den Coolnesslevel von Matt Smith mit Fez und Fliege werde ich wohl nie erreichen… meh.) gibt’s hier ab sofort auch hin und wieder Listen. Allons-y! … äh … make it so!

10 GUTE GRÜNDE, WARUM STAR TREK ROCKT

Quelle: http://kirknspock.tumblr.com/

(Ohne besonderer Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit… nur meine persönliche Meinung!😉 )

1) Tribbles!

Okay, das ist vielleicht nicht der beste aller Gründe, aber sie sind so flauschig ich werd’ wahnsinnig und ich mag alles was flauschig und herzig ist, auch wenn sich dahinter eine Landplage verbirgt😉 Nachdem das geklärt ist, wenden wir uns Wichtigerem zu, ja?

2) Klingonen

Klingonen sind großartig. Außerirdische Spezies gibt es in Star Trek ja unglaublich viele und in den unendlichen Weiten der Science Fiction noch wesentlich mehr, aber die Klingonen sind meiner Meinung nach eine der faszinierendsten und am besten ausgearbeiteten Spezies überhaupt. Im Laufe der Zeit wurden sie von den eindimensionalen Schurken der Kirk-Ära zu einer vielseitigen und vielschichtigen Kultur mit einer eigenen Sprache, einem ehrenhaften Moralkodex, einer durchdachten politischen und spirituellen Geschichte – man könnte fast glauben, es gäbe sie wirklich. Und dann wäre da noch Worf, der mit Abstand mein Lieblingscharakter ist.❤

3) Sir Patrick Stewart

Ein Shakespeareschauspieler als Sternenflottencaptain, gibt’s was Besseres? Nein. Normalerweise interessiere ich mich für die Charaktere und nicht für ihre Schauspieler, und Star-Kult finde ich irgendwie gruselig, aber Sir Patrick ist großartig. Wirklich.

4) Allmächtige Wahnsinnige

Ich fange jetzt lieber nicht an, meine Theorien über Q, Gottesbilder und Humanismus zu elaborieren – oder vielleicht doch? Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden – aber Q ist einfach ein Highlight das seinesgleichen sucht. Egal ob mit Picard oder Janeway oder einfach nur philosophisch betrachtet, es gibt keine besseren Folgen als die Folgen mit Q (na gut, außer Farpoint vielleicht, aber *hüstel*).

Quelle: http://fuckyeahjaneway.tumblr.com

5) Prioritäten

Lange Zeit hatte ich dasselbe Vorurteil wie viele: Science Fiction ist ja nur hirnloses Weltraumgeballer mit explodierenden Raumschiffen und Stereotypen. But yeah, but nooo… Star Trek ist für mich eine Ode an den Intellekt und an die Diplomatie – und das, ohne langweilig zu sein.

Quelle: http://the-red-corpse.tumblr.com/

6) Starke Frauen

Ich bin eine Frau und ich bin Feministin. Auch wenn das Frauenbild in Star Trek manchmal doch etwas fragwürdig ist, überwiegen doch die guten Momente. Wenn ich dann mal groß bin, möchte ich Captain Janeway werden, oder Jadzia Dax, oder beide.🙂

Quelle: http://fuckyeahjaneway.tumblr.com

7) Die Charaktere und ihre Beziehungen

Jede Serie ist nur so stark wie ihre Charaktere, und Star Trek hat ein paar ganz großartige. Manchmal liebe ich die Interaktionen zwischen den Charakteren und ihre Hintergrundgeschichten noch mehr als die eigentliche Handlung.

Quelle: http://startrekgifs.tumblr.com/

8) Missmutige Mediziner

Vielleicht bin ich vorbelastet, weil ich mein ganzes Leben in der Gesellschaft missmutiger Mediziner verbracht habe, aber ich mag missmutige Mediziner und bin der festen Überzeugung, dass keine Serie ohne mindestens einen Vertreter dieser Spezies komplett ist. Ich liebe sie alle … naja, manche ein bisschen mehr als andere.😉

Quelle: http://findreactions.tumblr.com/

9) Subtile Gesellschaftskritik

Star Trek bringt mich zum Nachdenken, immer wieder, egal wie oft ich es schon gesehen habe, und das ist es was mich fesselt.  Natürlich kann man sich auch einfach berieseln lassen und über die vielen lustigen Aliens kichern, aber wenn man genau hinsieht sind überall Metaphern versteckt und es werden so viele Themen behandelt: Gleichberechtigung, Xenophobie, Stereotypen, Moralvorstellungen,… Roddenberry hatte eine Utopie und hat deshalb auch sehr oft und sehr deutlich zum Ausdruck gebracht, was seiner Meinung nach in der gegenwärtigen Welt falsch läuft.

So monströse Themen kann man natürlich nicht in einem einzigen GIF verpacken – deshalb hier ein meiner Meinung nach besonders gut gelungenes Beispiel: der Kapitalismus aus Sicht der Ferengi.

Quelle: http://startrekgifs.tumblr.com/Quelle: http://startrekgifs.tumblr.com

10) Trekkies

Star Trek hat die tollsten Fans und ich habe schon so viele Wahnsinnige nette Leute durch dieses Fandom kennen gelernt, ich möchte es nicht mehr missen!🙂

Bildquelle für alle GIFs: tumblr. Links bei Mouseover!

...and thanks for all the fish!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s